Walter und Karin Käch AG, Santénatur, Bellevuestrasse 6 - 6280 Hochdorf - info@santenatur.ch - Webdesign: polygon-design.io

All rights reserved. © 2015 Santenatur

Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12

Eisenphosphat
Wo ist Ferrum phosphoricum in der Nahrung enthalten?

Diese Stoffe kommen vor allem in Vollkorn, Buchweizen, Nüssen, Linsen, Erbsen, Pflaumen, Erdbeeren, Datteln, Schnittlauch, Spinat, Feldsalat, Brunnenkresse, Kohl, Bierhefe, Sojaprodukten, Haferflocken, Getreidekeimen, Eiern, Fisch, Fleisch, Kartoffeln und Milchprodukten vor.

Anwendung und Einsatzgebiete nach Dr. Schüssler

Das erste Entzündungsmittel, das Notfallmittel und für den Eisenstoffwechsel!

Ferrum phosphoricum ist eines der wichtigsten Schüsslersalze. Es ist das Mittel der ersten Entzündungsstufe. Das heisst alle Beschwerden, welche mit Röte, Hitze, Schwellung oder Schmerz reagieren, werden mit Ferrum phosphoricum behandelt. Da eine Entzündung, eine Reaktion des Immunsystems ist und bei allen Angriffen von aussen zum Einsatz kommt, ist es nachvollziehbar, dass Ferrum phosphoricum für sehr viele Beschwerden eingesetzt wird. Des Weiteren ist Ferrum phosphoricum als Transporter für den Sauerstoff ein äusserst wichtiger Stoff im Blut. Da keine körperliche Funktion ohne Energie, und somit ohne Sauerstoff stattfinden kann, ist Ferrum phosphoricum auch hier äusserst bedeutungsvoll. Dabei unterstützt Ferrum phosphoricum das Immunsystem und die Selbstheilungskräfte wirksam. Es wirkt aber nie unterdrückend auf einen physiologischen Prozess, so wird ein Körper Fieber machen, falls Fieber notwendig ist. Wird Ferrum phosphoricum aber genügend früh eingesetzt, ist Fieber als Heilreaktion nicht nötig und wird somit überflüssig. Durch diese Eigenschaften ist Ferrum phosphoricum das Notfallmittel nach Dr. Schüssler, für alle heftigen, intensiven Reaktionen.

Ferrum phosphoricum unterstützt die Aufnahme und die Verteilung von Eisen aus der Nahrung oder einem Eisenpräparat in den Körper.

Spezielles Merkmal:

Rote, heisse Ohren als Mangelzeichen für Ferrum phosphoricum.

Wichtige Einsatzgebiete innerlich sind:
  • Erstes Entzündungsstadium, alles was rot, heiss, geschwollen oder schmerzend ist

  • Alle akuten Erkrankungen der Atemwege

  • Beginnende Erkältung und Fieber

  • Unterstützung für das Immunsystem

  • Eisenprobleme besonders bei Frauen

  • Unterstützung der Sauerstoffzufuhr z.B. beim Sport

  • Allergische Reaktionen mit Röte

  • Insektenstiche

  • Unterstützung der Wundheilung

  • Sportverletzungen

Wichtige Einsatzgebiete äusserlich sind:
  • Hautentzündungen aller Art

  • Erkältungssalbe besonders für Kinder

  • Verbrennungen, Sonnenbrand

  • Insektenstiche

  • Wunden, Rötungen

  • Verletzungen, Quetschungen, Verstauchungen

  • Kalte Hände und Füsse

7
7