Nr. 2 Calcium phosphoricum D6

Calciumphosphat
Wo ist Calcium phosphoricum in der Nahrung enthalten?

Calcium kommt vor allem in Vollkorn- und Milcherzeugnissen, Nüssen, besonders Mandeln, in Fischen und Schalentieren, dunkelgrünem Blattgemüse und Kartoffeln vor. Phosphor ist in Eiern, Fleisch, Fisch, Kartoffeln und in Milchprodukten enthalten.

Anwendung und Einsatzgebiete nach Dr. Schüssler

Das Aufbaumittel, für Kinder, Knochen und den Calciumstoffwechsel!

Calcium phosphoricum ist der wichtigste Aufbaustoff der Schüsslersalze. Calcium phosphoricum hilft dem Körper beim Aufbau neuer Zellen und Strukturen. Damit ist es naheliegend, dass Calcium phosphoricum ein wichtiges Kindermittel ist, da Kinder sehr viele neue Zellen aufbauen. Calcium phosphoricum unterstützt den Aufbau der Knochen und ist somit ein besonders wichtiges Salz für Frauen und ältere Personen. Aber auch bei Knochenbrüchen oder anderen Calcium Problemen ist Calcium phosphoricum sehr hilfreich. Da Calcium an fast allen Muskel- und Nerventätigkeiten beteiligt ist, ist Calcium phosphoricum ein wichtiger Begleiter für Magnesium phosphoricum.

 

Calcium phosphoricum unterstützt die Aufnahme und die Verteilung von Calcium aus der Nahrung oder einem Calciumpräparat in den Körper.

Spezielles Merkmal:

Starkes Verlangen nach Milch, oder totale Abneigung gegen Milch!

Wichtige Einsatzgebiete innerlich sind:
  • Wachstum von Kindern

  • Unterstützung der körperlichen und emotionalen Entwicklung

  • Wachstumsschmerzen (Beine)

  • Verzögerte Entwicklung

  • Knochenaufbau nach Knochenbrüchen

  • Osteoporose, Knochenschwund

  • Muskeltätigkeit, Muskelkrämpfe

  • Regeneration nach Operationen oder Spitalaufenthalt

  • Allergien aller Art

Wichtige Einsatzgebiete äusserlich sind:
  • Wachstumsschmerzen bei Kindern

  • Koliken

  • Knochenbrüche

  • Regeneration nach Operationen

  • Muskelkrämpfe

7
7

Walter und Karin Käch AG, Santénatur, Bellevuestrasse 6 - 6280 Hochdorf - info@santenatur.ch -

Webentwicklung: polygon-software.ch

All rights reserved. © 2015 Santenatur